Aufregendes aus dem Blog

Belichtung (3): Die Kunst der manuellen Belichtung

09.09.2013

Fragen Sie einen professionellen Fotografen, welche Kameraeinstellungen er nutzt, lautet die Antwort überraschend oft: „Ich fotografiere im manuellen Modus.“ Blende und Verschlusszeit passt der Profi dabei je nach Situation dem vorherrschenden Licht an – wohlgemerkt von Hand. Offenbar vertraut er lieber auf seine Erfahrung, als auf die Automatik der Kamera.

Belichtung (2): So nutzen Sie die Belichtungskorrektur

05.09.2013

Sind auch Ihre Fotos manchmal zu dunkel oder zu hell, obwohl Sie die Belichtungsautomatik benutzen? Dann sind Sie nicht alleine. Belichtungsfehler bringen anfangs viele passionierte Fotografen zum Verzweifeln. Die Ursache ist, dass die Kameraautomatik Blende und Verschlusszeit auf Basis eines Standardwertes ermittelt.

Belichtung (1): Warum Sie nicht immer auf die Belichtungsautomatik vertrauen sollten

13.08.2013

Wenn Sie ein Foto machen, bestimmt die Kamera beim Druck auf den Auslöser augenblicklich die richtige Belichtung. Leider ist sie dabei nicht immer besonders treffsicher: Gesichter werden zu dunkel oder zu hell wiedergegeben, weißer Schnee erscheint grau und stimmungsvolle Abendszenen wirken blass und farblos...

So machen Sie bessere Reisebilder

08.08.2013

Was ist ein Weitwinkelobjektiv? Ein Weitwinkelobjektiv ist sozusagen das Gegenteil eines Teleobjektivs, man erkennt es an der kleinen Brennweite(nzahl). Die abgebildeten Objekte werden verkleinert dargestellt, wodurch gleichzeitig mehr auf dem späteren Bild zu sehen ist. Auch beeindruckend ist die Naheinstellgrenze dieser Objektive, man kann sehr nah an das Motiv herangehen und hat dennoch einen großen Aufnahmebereich und eine hohe Schärfentiefe. Die wohl häufigste Anwendung für ein Weitwinkelobjektiv sind Stadtaufnahmen und Landschaftsaufnahmen aufgrund des großen Bildausschnittes.